Hauptinhalt

Aktuelles

24 std schwimmen (Gruppenbild)Eine Woche ist es nun her, dass die dritte Auflage unseres 24-Stunden-Schwimmens mit einem neuen Rekord beendet wurde. Zahllose Schwimmerinnen und Schwimmer schafftes es, mit 269,2 km eine neue Bestmarke aufzustellen.

Auch dieses Mal freuen wir uns wieder auf zahlreiche Spender. Wir fragen hiermit bei Ihnen an, ob wir Sie als Sponsor, Unterstützer und/oder Spender gewinnen können und/oder ob Sie bereit wären, jeden erschwommenen Kilometer mit 10 Cent zu honorieren.

2012 24h teil1 12 Wo ist was frei? Ich will schwimmen! ...die sicher am häufigsten gestellte Frage beim 24-Stunden-Schwimmen am 22. und 23.11.2012.

Über 200 Schüler/innen, Mitarbeiter/innen, Ehemalige und Gäste nahmen in diesem Jahr teil und haben mit außergewöhnlicher Leistungsbereitschaft und viel Engagement zum Gelingen dieser 24 Stunden beigetragen. Für diesen Einsatz ein großes Danke an Alle!

Den Rekord zu brechen war das Ziel und wir sind weit über die geplanten 231km hinausgeschwommen. Freitag gegen 10.00 Uhr war schon klar, dass wir mehr schaffen, aber 269,2 geschwommene Kilometer sind einfach sensationell.

Ein Film der Woche des Sehens

Etwa 285 Millionen Menschen weltweit sind Sehbehindert. In Deutschland sind circa eine Millionen Menschen betroffen. Dabei können die Auswirkungen im Alltag ganz unterschiedlich sein. Wie unterschiedlich zeigt Ihnen der folgende Film am Beispiel der Augenkrankheiten: Altersabhängige Makula-Degeneration (AMD), Diabetische Retinopathie, Katarakt und Glaukom. Außerdem: Film "Woche des Sehens - 60 Se(h)kunden"

2012 schueler lehrer fussball 12 Das Schuljahr 2011/12 endete wie immer mit dem traditionellen Aufeinandertreffen einer Schüler- und einer Lehrermannschaft. In einem hart umkämpften, spannenden Spiel behielt die Auswahl der Schüler letztendlich die Oberhand und besiegte die Lehrermannschaft denkbar knapp mit 4:3.

Glückwunsch!

 

2012-westbadDas neue Westbad – auch für blinde und sehbehinderte Badegäste barrierefrei!

In Zusammenarbeit mit dem BBSB (Herr Doubrava) und dem Reha-Bereich des bbs nürnberg ist es gelungen, das neu gestaltete Westbad für sehbehinderte und blinde Badegäste barrierefrei zu gestalten. Die Umsetzung dieses Vorhabens war allerdings nur möglich, durch die große Bereitschaft und das Verständnis der Leitung des Eigenbetriebes „NürnbergBad“ (Stadt Nürnberg) und der Architekten.

Ein weiterer Schritt voran zu mehr Barrierefreiheit in Nürnberg!