Hauptinhalt

Gemeinsam hatten wir uns für eine Woche nach Rio ins Getümmel begeben, mein Kollege Marco Irlbacher (Betreutes Wohnen) hat mich begleitet. Er hatte Elena während ihrer Ausbildung zur Physiotherapeutin in der Betreuung. Wir waren zur Eröffnungsfeier im Maracaná, bei zwei Schwimmwettkämpfen und zwei Spielen der Goalball-Nationalmannschaft. Ich muss feststellen, der Weg zu den Stadien, im Schnitt 1,5 Stunden einfache Entfernung, hatte etwas von einem Weg zur Arbeit, so oft wie wir den gefahren und gegangen sind ;)

Am dritten Tag bekam ich eine Akkreditierung für das Olympische Dorf. Elena musste dazu vorher einen Antrag stellen. Wir trafen uns am Eingang, Elena musste mich immer begleiten, kein Besucher darf alleine durchs Dorf wandern. Auf unserem Spaziergang, vorbei an den Hochhäusern in denen die Sportlerinnen und Sportler wohnen, am Essenszelt, ca. 100x500m groß, am Fitness- und Entertainmentcenter, lief uns irgendwann das Deutsche Goalballteam über den Weg. Thomas Steiger, auch ehemaliger Schüler von uns, gehört bereits zur Stammaufstellung!

Elena hat sich sehr über meinen Besuch gefreut und war guter Dinge, ihren wichtigsten Start zwei Tage später betreffend. Mein Besuch dauerte knapp fünf Stunden, zwischendurch musste sie zum Essen und hatte einen spontanen Interviewtermin beim ZDF.

Das Glück zur Medaille haben wir ihr leider nicht bringen können, es ist bekannt, sie wurde Fünfte im Finale der 100m-Brustschwimmen, Startklassen SB12/SB13, obwohl nach den beiden Vorläufen noch Zweite, das ließ natürlich hoffen.

Eine Sekunde Verbesserung vom Vorlauf ins Finale ist oft noch machbar und hätte ihr zur Bronzemedaille gereicht. Diese Sekunde hätte sie auch drauf, sie ist bei der IDM im April in Berlin bereits 01:16,23 geschwommen und auch bei der EM im Mai von 01:18 auf 01:17.

 

 

Das Ergebnis stimmt mich sehr traurig, weil sie in der vergangenen Saison extrem hart geackert hat und seit längerem ganz intensiv für die Bruststrecke. Es hat Elena sehr leidgetan, Erwartungen, die vielleicht an sie gerichtet waren nicht erfüllt zu haben. „So ist es im Sport, man kann auch tief fallen“, hat sie mir kurz vor meiner Abreise geschrieben.

Bleibt noch die Hoffnung auf eine persönliche Bestzeit über ihre 100m Freistil am Freitag um 11:10 Uhr und dass Elena am Sonntag trotz allem viel Freude an der Abschlussparty hat!

1 Treffen

 

2 Olympic Aquatics Stadium 2

 

3 Stadium

 

4 Finale 100m Brust 4

 

5 Rio2016

M. Heuer

bbs nürnberg – FZZ, 14.09.2016