Hauptinhalt

Vorsicht, es könnte nass werden!

Abschlussveranstaltung und Spendenübergabe zum 5. 24-Stunden-Schwimmen am 07.02.2017 in der Aula des Altbaus.

Nach einer musikalischen Einstimmung von Sebastian Knauf, Musik BF, begrüßte Herr Temmesfeld die Ehrengäste (Herrn Scholz von Haindl und Kollegen, Mitarbeiter/innen und Bewohner/innen der Obdachlosenhilfe domus misericordiae) und gab die allgemeinen Informationen zum 24-Stunden-Schwimmen im November bekannt: Geschwommene Strecke: 264,6km = 15878 Bahnen = 1.031.940 überschwommene Beckenkacheln! (Zum Vergleich:  2008 - 230,6km, 2010 - 225,5km, 2012 – 269,2km, 2014 – 318,2km!)

  • Teilnehmerzahl 207
  • Jede Bahn über 24 Stunden belegt, z. T. mit bis zu 30 Schwimmer/innen
  • Teilnehmer/innen aus allen Bereichen des bbs nürnberg und Ehemalige
  • Schwimmstrecke der Ehemaligen: 38,5km

Herr Temmesfeld bedankte sich bei den Teilnehmer/innen aus allen Bereichen des bbs nürnberg für den großartigen und engagierten Einsatz, der zum Gelingen des 24-Stunden-Schwimmen geführt hat. Ein großer Dank ging hierbei v.a. an die Hauptorganisatorin dieses Sportevents - Frau Kempkes!

Weiter ging es mit der Übergabe der Enten und Urkunden für besondere Leistungen und kreative, interessante Einsätze. Eine Urkunde und eine kleine Ente bekamen überreicht:

  • Jüngste Gastteilnehmerin Maja Inzenhofer 2,5 Jahre, 160m
  • ältester Teilnehmer Pensionist Karl Wiede
  • Catering-Service: Frau Alberter, Anna Bäzel FOB2
  • Energielieferanten Team Küche: Bananen, Äpfeln, Müsliriegel, Kaffee, Tee und Wasser
  • Kuchenlieferanten: Team Pausenverkauf
  • Entwurf und Erstellung der Urkunden: Frau Speck mit Assistentin Kübra Celik
  • herausragender Science-Fiction-Kuchen: Daniela Moors (Ehemalige)
  • zuverlässiger Webmaster für die Verbreitung aller notwendigen Informationen auf der Homepage, Jochen Seidel mit Assistentin Francesca Di Nato
  • Kreativste Bademütze: Beate Vogel
  • Bester Gastschwimmer: Thorsten Henke, Domus 6km
  • Beste Schwimmerin Verwaltung: Claudia Becker 1,2km
  • Beste Schwimmerin WLF: Hedi Kaßner 2,1km

Die Ehrungen für die Einsätze in der Nacht übernahm Frau Kempkes:

  • Frau Blaurock, Herr Golfels und Frau Kolbe haben die Nacht in der Schwimmhalle verbracht, fleißig Aufsicht geführt, Bahnen gezählt, gelacht, gegessen, geschwommen, viiiiiel Kaffee getrunken und noch mehr gelacht
  • Zuständig für das Mitternachtsmahl, der Gulaschsuppenspezialist Werner Ziegler, chef de suppe
  • Raumschiffkonstrukteur Klaus Inzenhofer                

Die Urkunden und Enten für besondere Leistungen der Teilnehmer/innen aus dem Förderzentrum überreichte Frau Köttig:

  • beste Schwimmleistung seit 2008 und natürlich bester Schwimmer im FÖZ: Jonas Zeilinger S7b  16,6km
  • beste Schwimmerin FÖZ: Emira Hamza 2,5km
  • Sieger Schätzwettbewerb FÖZ: Luca Mayer 260,8km
  • Beste Lehrkraft FÖZ: Ellen Brieger 5,2km

Die Auszeichnungen mit einer Ente und Urkunde für die Teilnehmer/innen des beruflichen Schulzentrums übernahm Frau Gätschenberger-Bahler:

  • Aktivste Klasse, meisten Einsätze P2B, Franzi Engesser, usw.
  • Beste Schwimmerinnen BF: Verena Refle P2b 4km
  • Beste Schwimmer BF: Moritz Mayer P1 7,5km
  • Beste Lehrkraft BF: Jochen Seidel 2,5km

Das Beste zum Schluss:

Herr Temmesfeld gab den gesammelten Spendenbetrag über 2370,50 Euro bekannt und bedankte sich bei den Hauptsponsoren Sparkasse Nürnberg, Haindl und Kollegen, Autohaus Pöllot und IA Media GmbH für diese herausragende Unterstützung.

Den Mitarbeiter/innen und Bewohner/innen von domus misericordiae konnte so ein Spendenscheck über 1185,25 Euro überreicht werden. Dieses Geld wird für einen gemeinsamen Ausflug im Sommer verwendet. Die andere Hälfte des Spendenbetrages wurde zur Anschaffung für Sport- und Schwimmgeräte eingesetzt.
Und zum Schluss: Danke an Sebastian Knauf für die lustigen themenbezogenen Musikeinlagen!