Hauptinhalt

Das Angebot der Nachwettkampfmassagen durch das bbs nürnberg beim Ansbacher City-Lauf hat inzwischen Tradition: Schon zum sechsten Mal bauten wir nun dort unsere Therapiebänke auf. Dennoch ist der Ansbacher City Lauf immer etwas Besonderes, da wir hier unsere Leistungen auch den Allerkleinsten „Bambinis“ anbieten. Denn nur hier gehen auch Kinder im Kindergartenalter an den Start und drehen eine 500 Meter lange Runde unter dem Beifall begeisterter Eltern.

Diese kleinen Flitzer sind für unsere angehenden Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten eine Herausforderung, denn hier gilt es, mit gutem Gespür die richtige Dosis an Kraft bei der Nachwettkampfmassage zu finden. Offenkundig waren wir erfolgreich. So äußerte sich ein 9-jähriger, der zum ersten Mal behandelt wurde: „Das war sehr interessant und jetzt fühle ich mich echt besser!“ Auch ein gutes Zeichen war, dass alle Kinder sich ohne Unterbrechung bis zum Schluss haben massieren lassen und somit offenbar die Behandlung genossen.

Inzwischen erkennen auch die Kinder den Wert der Nachwettkampfmassage und kommen jedes Jahr wieder zu uns. Auch eine Mutter lobte uns ausdrücklich und fand das Angebot gerade für die Kleinsten toll. Aber natürlich kamen auch die Großen auf ihre Kosten. So war etwa einer der schnellsten Läufer, ein begeisterter Triathlet Nico Kronfoth bei uns, der aus seiner Erfahrung die Nachwettkampfmassage sehr schätzt, weil er weiß, dass sich so die Regenerationszeit effektiv verkürzen lässt. Aber auch andere Sportlerinnen und Sportler kamen mit teilweise starken Oberschenkelverhärtungen zu uns und waren sehr dankbar, dass sie von unserer Behandlung auch für die nächsten Trainingseinheiten profitieren können, ganz einfach, weil sich durch die Massage die Regenerationszeit wirksam verkürzen lässt.

So haben wir unseren Beitrag zu einer gelungenen Veranstaltung geleistet, die von allen Seiten überschwänglich gelobt wurde. Die Strecke sei sehr angenehm zu laufen und die Organisation perfekt gewesen. Insbesondere haben unsere Schüler die Verpflegung gelobt uns sich über T-Shirt gefreut, die freundlicherweise von der Seele der Veranstaltung Frau Gaby Schenk und ihrem Team gestiftet hat. Vielen Dank!

Was gab es sonst noch? Unser Direktor Patrick Temmesfeld war wieder beim Halbmarathon dabei und meisterte souverän die sportliche Herausforderung.

Ein besonderes Lob geht auch dieses Jahr wieder an Herrn Otto Tichy, Leiter des Fachbereichs Massage am bbs nürnberg, der uns in allen Fragen der Organisation mit Rat und Tat unterstütze.

Aber was wäre die bbs ohne unsere Schülerinnen und Schüler, die letztlich die Hauptarbeit stemmen mussten? Nicht nur deren Engagement war erstaunlich, sondern auch die fachliche Kompetenz , die angesichts der noch relativ geringen Lernzeit schon jetzt stark ausgeprägt ist. Man kann mit Fug und Recht einiges an Naturtalent bei unseren Nachwuchskräften vermuten.

Herzlichen Dank also an: Nicole Bobrowsky, Elena Friesen, Anne Krauß, Richard Krautwurst, Daniela Moors, Carlotta Weinberg (alle P1) und Kürsat Özdemir (M1).

Cedomir Djurkin
Projektleiter