Hauptinhalt

Im Rahmen einer Teamsitzung schrieb Dr. Aleksander Pavkovic eine kurze Passage des Protokolls als Sonett mit dem Titel „Zum Geleit“, das vor dem ausgesuchten Publikum verlesen wurde. Er konterte spontan mit einem Limerick. Kulinarischer Höhepunkt war das gemeinsame Essen an einer langen Tafel mit Chili, Weißbrot, „Schaumkusstorte“ und Zitronenkuchen.

Dr. Aleksander Pavkovic war als Anleiter für „IT-Kompetenzschulung“ im Rahmen der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen am bbs nürnberg tätig und vermittelte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sein vielfältiges, fundiertes Wissen zur Vorbereitung auf eine Ausbildung oder Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt. Im Rahmen des „Arbeitskreises Braille“ entwickelte ein Team von Experten Module für Braille-Unterricht am Beruflichen Schulzentrum, einzigartig in Deutschland.

Seine hervorragende Kompetenz ging weit über das eigentliche Aufgabenfeld hinaus, stets nutzten Kolleg/innen und Schüler/innen ihn als Ansprechpartner bei Problemen, aber auch zur Beratung. Einige seiner Kompetenzen bzw. ehrenamtlichen Tätigkeiten seien an dieser Stelle genannt:
Redakteur „BBSB“, Schatzmeister „Fédération Interationale des Associations de Catholiques d`Aveugles (FIDACA), Übersetzungen, Jugendreferat, Webmaster, Internationale Zusammenarbeit „Deutsches Katholisches Blindenwerk e.V.“ … 

Als promovierter Slavist mit Studium an den Universitäten Prag und München sowie am Institut Bosnjacki Sarajewo wird er sich durch seine wohnortnahe berufliche Tätigkeit als Lektor und Layouter im Verlagswesen wieder vermehrt seinen wissenschaftlichen Studien widmen können.

Ein herzlicher Dank für die geleistete Arbeit, das Engagement und Begegnungen. Mit einem „lachenden und einem weinenden Auge“ verabschiedeten sich Kolleg/innen, Schüler/innen und Teilnehmer/innen mit individuell ausgewählten Geschenken.

27. Juni 2013

Angelika Gradel

2013 Dr.Pavkovic